13.06.2016 - Autor: Neele Bunscheit, Marcel Olma

Das war die Null-€uro-Freizeit von Ludwigsburg nach Heidelberg vom 17.-21.05.2016

Wo geht's nach ....?

Endlich die erste Vesperpause

Super, dass wir in diesem Gemeindehaus übernachten durften - Danke!

Trotz Gewitterwolken blieb es trocken

Was man alles auf einer Null-€uro-Tour finden kann: Eine wunderbare Natur, super Stimmung, neue Freunde und sogar diesen Luftballon!

Hoffentlich sehen wir uns bald wieder

Am 5. Tag haben wir das Ziel erreicht - Juhu!!

Gottesbegegnungen auf Schritt und Tritt

Die diesjährige Null-€-Freizeit, die jetzt schon das vierte Mal stattfand, führte von Ludwigsburg nach Heidelberg. Begleitet wurden wir von Gottesbegegnungen aus dem Alten Testament.

Es war einmal eine Gruppe, die sich in Ludwigsburg traf.

Die Sonne kam raus und es wurde heiß.
Der Weg dagegen wurde enger und führte uns übers Bahngleis.

Dabei ließen wir Bietigheim links liegen,
obwohl die ersten Füße bereits Blasen kriegen.
Doch niemand begann zu klagen
Stattdessen hört man die Fragen:
„Wann sind wir endlich in Erligheim?“

 

Mancher fragte „Wo geht’s nach Rom?“
Doch wir gehen nicht zum Petersdom.
Am
Mittwoch ging es über Wiesen, Felder, Stock und Stein,
dann waren wir in Bönnigheim.
Danach sind wir durch hohe Brennnessel und den
Wald gerannt und schließlich in Eppingen angelangt.

 

Am Donnerstag ging es auch sportlich los,
denn nach 2 Stunden gab es erst das erste Pausenbrot.
In Weiler sind wir nicht verweilt
und in Adelshofen haben wir uns auch beeilt.
Denn unsere schnellen Füße hörten schon das Freibad rufen.
Die Kindheit wurde im Babybecken durch den Ententanz zurückgerufen
und mancher wurde „ABC-getunkt“,
ohne Luft zu holen.
Erfrischt kamen wir im Gemeindehaus an
und am
Freitag stand die letzte große Etappe an. 

 

Mit unserem Radiosender auf Schritt und Tritt
hielten wir alle das Tempo ganz gut mit.
In Nußloch wurde erst Eis gegessen
und dann haben wir noch draußen gesessen.
Nach dem Gottesdienst im warmen Kerzenschein
schlief eine kleine Truppe unter den Sternen ein.

 

Am Samstag näherten wir uns rasch dem Ziel
auf einem Weg, der uns so viel besser gefiel.
Zügig und zielstrebig ging es voran
und alle kamen gut in Heidelberg an.
Nach vielen lustigen Worten und Taten
wir ein letztes Mal zusammentraten,
sangen wir noch ein letztes Lied
und hoffen, dass man sich bald wiedersieht.

 

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: