15.06.2018 - Autor: Judith Krieg und Tamara Stöffler

Nicht umsonst, aber für umsonst!

Wandern und die schöne Natur genießen - © Christian Franz

Das waren die 30 Teilnehmenden, hier am Grenzübergang Schweiz - Deutschland - © Anne Wahl

Abwechslungsreiche Etappen: durch Wälder, vorbei an Felder und schönen Wasserläufen - © Anne Wahl

Fußpflaster - präventiv und auch notwändig - © Stephanie Schwarz

Bei Gesprächen am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen - © Stephanie Schwarz

Immer wieder Verschnauf- und Versperpausen, - © Stephanie Schwarz

um neue Energie zu tanken - © Stephanie Schwarz

Das Ziel ist erreicht: Der Rheinfall - © Christian Franz

Das war die "Null-Euro-Tour" 2018 - Von Sigmaringen nach Schaffhausen

Blasen - schwere Rucksäcke – weite Strecken und viele, viele glückliche Gesichter. Das ist die Null-Euro-Freizeit. Nicht umsonst, aber für umsonst. Eine unvergessliche Reise von Sigmaringen nach Schaffhausen, die garantiert kein R(h)einfall war.


In fünf Tagen legte die 30-köpfige Gruppe 103 km zu Fuß zurück. Auf Feldwegen, im Wald oder Straßen in der Stadt legten wir Tagesetappen zwischen 14 und 26 km zurück. Damit blieb am Abend noch reichlich Zeit für Lagerfeuer, Gesang und viele schöne Gespräche. Als Fremde starteten wir am Dienstag, den 22.5.2018 am Bahnhof in Sigmaringen, kamen während dem Laufen mit vielen ins Gespräch, so dass aus Fremden Freunde wurden, die sich gegenseitig Halt gaben und motivierten, wenn schöne Wege zu Durststrecken wurden.


Dass Gott uns wohlgesonnen war, spürten wir nicht nur im Gespräch mit neu gewonnenen Freunden, sondern auch, wenn wir abends in Gemeindehäusern mit offenen Armen empfangen wurden. Da die gemeinsam zubereiteten Mahlzeiten oft einfach, jedoch mit viel Liebe gekocht wurden, schmeckten sie stets himmlisch und waren etwas, auf das man sich den ganzen Tag freuen konnte.


Doch nicht nur die Mahlzeiten waren ein Segen und eine schöne Belohnung für die Anstrengungen, sondern auch die abwechslungsreichen Begegnungen mit Mensch, Tier und Natur. Damit haben sich auf unserer Reise mit Gott alle guten Wünsche erfüllt, welche uns der evangelische Pfarrer von Sigmaringen mit seinem Segenswort auf den Weg gab. Wir wollen sowohl seine als auch die Herzlichkeit aller Menschen, die uns begegneten, als eine Erinnerung bewahren, die wir noch viele Jahre in unserem Herzen tragen.


Danke, Gott, für diese Zeit, die wir dank dieser Freizeit an deiner Seite verbringen durften.

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: