15.12.2011

Runde Tische zu "Jugendarbeit und Schule"

Detaillierte Informationen für die Beteiligten in den Bezirksjugendwerken

Im Oktober 2011 wurde ein Brief "Zukunft der Kooperationen von Jugendarbeit und Schule" an die Verantwortlichen in den Jugendwerken und Schuldekanaten geschickt. Wir geben dazu weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

 

 

 

Materialien in digitaler Form

 

Was ist das Ziel der Runden Tische?

Das Thema "Jugendarbeit und Schule" gewinnt derzeit enorm an Schwung.  Hintergrund ist u.a. die im Koalitionsvertrag der grün-roten Landesregierung 2011 angekündigte neue Offenheit von Schulen für Kooperationen mit der Jugendarbeit (Kurzbericht). Auch seitens der Jugendarbeit gibt es an vielen Orten Interesse an einer Kooperation mit Schulen. Zugleich entstehen wichtige Fragen: Wie gelingt es, dass dabei die bisherige Kinder- und Jugendarbeit nicht verloren geht? Wie gewinnen wir hauptamtliche Stellenanteile für Kooperationen von Jugendarbeit und Schule? Welche Schlüsselpersonen können den Weg an die Schulen öffnen?

Der Runde Tisch soll insbesondere Jugendwerk und Schuldekane zusammenbringen. Weitere Personen (Bürgermeister, Schulleiter usw.) können, müssen aber nicht eingebunden werden. Der Runde Tisch soll jeweils so organisiert und besetzt sein, wie es für die Beteiligten vor Ort am sinnvollsten erscheint.

 

Was geschieht mit den Rückmeldungen?

Die Rückmeldebögen werden an die Schülerinnen- und Schülerarbeit im ejw zurückgeschickt. Ansprechpartnerin hierfür ist Marianne Geisler. Auf der Grundlage dieser Rückmeldebögen erhält die Schülerarbeit erstmals einen Überblick, welche Projekte landesweit laufen. Für die Runden Tische besteht ein wichtiger Effekt darin, sich klar zu machen, wo bereits Kooperationen mit Schulen bestehen und wo man evtl. in Zukunft ansetzen könnte. 

Alle Rückmeldebögen werden sorgfältig ausgewertet und im Frühjahr zu einer Übersicht zusammengestellt.

 

Bis wann sollen die Runden Tische stattfinden?

Als Rückmeldefrist wurde der 1.2.2012 festgelegt.

Die verlängerte Rückmeldefrist ist nun der 26.3.2012. Wenn eine Rückmeldung bis dahin nicht möglich erscheint, bitten wir um Rücksprache mit Marianne Geisler.

 

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Wenn Jugendarbeit und Schule kooperieren sollen, braucht es in aller Regel hauptamtliche Stellenanteile. Es zeichnet sich ab, dass sowohl staatliche als auch kirchliche Gelder bereitgestellt werden. Noch gibt es hierzu leider keine Klarheit. Auf der Seite www.jugendarbeit-schule.de werden wir laufend Hinweise zu Finanzierungsmöglichkeiten bereitstellen.

 

Welche Unterstützung bieten ejw und ptz?

Bei der Herbsttagung der Landessynode wurde am 23.11.2011 das Thema Jugendarbeit und Schule behandelt. Die Synode verabschiedete dabei ohne Gegenstimmen einen Antrag aus dem Synodalausschuss Bildung und Jugend, der die Einrichtung einer Vernetzungs- und Beratungsstelle (in Anbindung an ejw und ptz) sowie einen Finanzierungstopf vorsieht. Wir gehen davon aus, dass ab Sommer 2012 geklärt ist, wie diese Stelle und die Finanzierungsmöglichkeiten sich gestalten werden. Auch darüber berichten wir unter www.jugendarbeit-schule.de.

Dokumente aus der Landessynode vom 23.11.2011:

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: